Trendfrage Erfahrungsbericht

Trendfrage LogoIn der heutigen Zeit ist es scheinbar einfach, im Internet den einen oder anderen Euro nebenher zu verdienen. Doch die Versprechungen vieler Anbieter sind mit Vorsicht zu genießen – wer nebenbei etwas übers Internet hinzuverdienen will, muss sich jedes Angebot genau ansehen.
Kurzübersicht

  • Verdienst: bis 10€ pro Umfrage
  • Handy App: nein
  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Auszahlung: ab 20€
  • Anzahl Umfragen: gering
  • Bezahlung: Prämien, Gutscheine

Mit Teilnahme an Umfragen Geld verdienen

Eine gute, seriöse Möglichkeit für einen kleinen Nebenverdienst ist die Teilnahme an bezahlten Online-Umfragen. Marktforschungseinrichtungen sind stets auf der Suche nach Teilnehmern, um Umfragen für ihre Auftraggeber aus Wirtschaft und öffentliche Hand durchführen zu können. Dank fortgeschrittener Technologie ist es für die Institute einfacher, ihre Teilnehmer online zu suchen – und für die Teilnahme zu bezahlen.

Marktforschungs-Panel Trendfrage etablierter Partner

Eine dieser Marktforschungseinrichtungen ist das Marktforschungs-Panel Trendfrage. Bereits seit 2003 ist Trendfrage im Bereich der bezahlten Umfragen aktiv und stets auf der Suche nach neuen Teilnehmern. Die Online-Umfrageplattform ist Teil der Trend Research Gesellschaft, eine seit 1982 in Hamburg ansässige Marktforschungsgesellschaft und dank ihrer Erfahrung und Expertise lange etabliert und als Partner geschätzt. Trendfrage ist der Onlineableger des Unternehmens.

Einfache Anmeldung bereits ab 14 Jahren

Die Anmeldung auf dem Onlineportal ist ausgesprochen einfach. Auf der Seite kann mit wenigen Klicks ein Konto erstellt werden. Alle wichtigen Informationen – auch in Sachen Sicherheit – werden auf der Startseite angegeben und erläutert. Das Mindestalter für die Anmeldung und Teilnahme beträgt 14 Jahre. Damit können auch Jugendliche an Online-Umfragen teilnehmen, was bei anderen Anbietern häufig nicht der Fall ist.

Nach der Registrierung

Bevor man mit den Umfragen starten kann, müssen zunächst nach der Registrierung (einschließlich Mail-Bestätigung) sogenannten Profilumfragen ausgefüllt werden. Die Angaben aus den Profilumfragen – meist zu persönlichen Geschmack, Kaufentscheidungen jüngerer Vergangenheit und Interessengebiete – dienen dazu, eine Datengrundlage des Teilnehmers zu haben, um die passenden Umfragen aus dem Pool an derzeitigen Studien anbieten zu können. Ohne diesen Sortiermechanismus müssten die Teilnehmer zu häufig eine Umfrage abbrechen, weil sie nicht in das Anforderungsprofil der speziellen Umfrage passen – das kostet nur unnötig Zeit und Mühen auf beiden Seiten.

Hinzu kommen sogenannten Eingangsbefragungen, die eine Reihe sozialer, demografischer und ökonomischer Variablen des Teilnehmers erfassen. Auch diese Angaben dienen dazu, geeignete Umfragen zu finden und die gewünschte Zielgruppe einer Umfrage besser vorsortieren zu können. Das Besondere bei Trendfrage hier: Die Eingangsbefragungen werden bereits vergütet.

Das Verdienstsystem

Erfolgreich abgeschlossene Umfragen werden bei Trendfrage mit Bonuspunkten entlohnt. Diese Bonuspunkte können dann eingelöst werden, wobei ein Bonuspunkt den Gegenwert von etwa 10 Cent hat. Die Bonuspunkte – Trendies genannt – lassen sich im Prämienbereich der Plattform gegen Gutscheine oder Sachpreise eintauschen. Geldauszahlungen, beispielsweise als PayPal- oder Banküberweisung, sind nicht möglich. Der Prämienkatalog ist dafür aber sehr umfangreich und enthält Onlinegutscheine aller größeren Internetversandhändler von Amazon bis Zalando sowie Sachprämien von Schlüsselanhängern bis Tablets.

Der Verdienst pro Umfrage ist dabei relativ hoch. Für eine fünf- bis fünfzehnminütige Umfrage liegt der Verdienst umgerechnet bei einem bis 2,50 Euro. Dazu liegt die Auszahlungsgrenze bei gerade einmal fünf Euro. Allerdings ist die durchschnittliche Zahl der Umfragen eher klein. Mittelfristig sind nur ein bis zwei Online-Umfragen im Monat für den Teilnehmer im Angebot. Die Einladung zur Teilnahme wird per Mail verschickt, kann aber auch auf der Plattform eingesehen werden.

Datenschutz und Sicherheit hoch

Trendfrage hält sich streng an die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz und die Sicherheit personenbezogener Daten. Abgegebene Daten werden ausschließlich zu Forschungszwecken erhoben – Werbe- oder andere Marketingzwecke werden nicht verfolgt. Die aus den Online-Umfragen gewonnenen Daten werden nur in anonymisierter Form weitergegeben und verarbeitet. Eine personenbezogene Zuordnung kann somit nicht mehr stattfinden.

Fazit

Auf der Suche nach seriösen Verdienstmöglichkeiten im Internet ist die vergütete Teilnahme an Online-Umfragen eine gute Option. Marktforschungseinrichtungen wie Trendfrage sind stets auf der Suche nach neuen Teilnehmer für Online-Umfragen und arbeiten dabei sicher und seriös. Der Aufwand ist gering und wird dafür relativ gut vergütet, allerdings ist die Zahl der Online-Umfragen eher klein – mehr als ein netter Nebenverdienst, in Form von Gutscheinen und Sachprämien, ist da nicht drin. Ein Blick kann sich aber dennoch lohnen.

kostenlose Anmeldung
Hier finden Sie eine Übersicht der bekanntesten Anbieter für bezahlte Umfragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.